dalmatiner-aus schermen
LUA steht als Abkürzung für Low Uric Acid = niedriger Harnsäurespiegel. Obwohl der Dalmatiner weltweit zu einer der gesündesten Hunderassen zählt, hat er ein rassespezifisches Stoffwechselproblem, das dazu führt, dass im Urin der Hunde ein sehr hoher Harnsäurespiegel vorliegt. Ursächlich dafür ist ein defektes Gen . Die Auswirkung ist eine Präpostion der Rasse für die Bildung von Uratsteinen (Harnsteine, Griess), und macht unter Umständen die Einhaltung einer lebenslangen Diät für die erkrankten Hunde notwendig. Es sind zwar sehr wenige Fälle der Erkrankung mit dramatischen Auswirkungen bekannt, aber die Veranlagung zur Bildung von Harnsteinen ist immer gegenwärtig. Im Rahmen des Backcross Projekts wurde dieser Gendefekt beseitigt. Da die gesamte Dalmatiner-Population vom Gendefekt betroffen war, konnte die Bekämpfung des Problems durch Selektion nicht erfolgen. Durch die Einkreuzung eines Pointers konnte das beim Dalmatiner fehlende Normalgen (LUA- Gen) der Rasse allerdings wieder zugeführt werden. Obwohl die Nachkommen aus dieser Rückkreuzung tatsächlich normale Harnsäurespiegel haben und auch vom Phänotyp ganz normalen Dalmatinern entsprechen, und nach inzwischen mehr als 15 Kreuzungsgenerationen abgesehen vom erwünschten Normalgen des Harnsäurestoffwechsels kaum mehr genetische Informationen des eingekreuzten Pointers tragen, ist das Projekt, das im Jahr 1979 seinen Anfang nahm, unter Dalmatinerzüchtern nach wie vor umstritten.

Dalmatiner - LUA?

mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos
LUA-Charming-Merlin von den Sandstuecken-10 Monate
© Axel Schoe & Andrea Kumpfert 2013 - 2019
Sitemap